Klein- und Grossschreibung von Adjektiven  |  17. November 2014

Adjektive werden grundsätzlich kleingeschrieben.

  • ein guter Schüler, der Himmel ist blau, eine sehr schöne Erfahrung, das schnellste Auto, gutes Gelingen


Es gibt aber zwei Gruppen von Fällen, bei welchen Adjektive grossgeschrieben werden.

Substantivierte Adjektive

  • Adjektive, die als Substantive gebraucht werden:
    Er ist ganz der Alte geblieben, Das Haus liegt im Grünen, Jung und Alt verstehen sich gut, ihm steht noch Grosses bevor, es trifft Arm und Reich gleichermassen
  • Substantivierte Adjektive, häufig in Verbindung mit Wörtern wie alles, nichts, viel, wenig:
    Wir wünschen ihm alles Gute, Sie haben viel Schreckliches erlebt
  • Viele Substantivierungen von Adjektiven sind ein fester Bestandteil des Substantivbestandes:
    ein helles Blau, er studiert Englisch, die Grünen, die Stille

Eigennamen (oder Ableitungen davon) sowie Feste Verbindungen aus Adjektiv und Substantiv

  • Personennamen (meist aus Geschichte, Religion oder Mythologie):
    Heinrich der Achte, der Apokalyptische Reiter, Katharina die Grosse
  • Geografische und geografisch-politische Eigennamen:
    Vereinigte Staaten von Amerika, Rotes Meer, Kap der Guten Hoffnung
  • Eigennamen von Objekten:
    der Rote Planet (Mars), der Grosse Wagen (Sternbild), die Grosse Mauer (in China), der Schiefe Turm (in Pisa), die Alte Eiche (ein bestimmter Baum), das Alte Testament
  • Eigennamen von Institutionen, Organisationen, Einrichtungen:
    Olympische Spiele, Schweizerische Bundesbahnen, Schweizerisches Rotes Kreuz, der Heilige Stuhl (Amt des Papstes)



Quellen: Wiktionary, Korrekturen.de

Pleonasmus  |  3. Juni 2014

Ein Pleonasmus (griech. pleonasmós für Überfluss) liegt vor, wenn innerhalb einer Wortgruppe eine bestimmte Bedeutung mehrfach (z.B. mit Adjektiv und Substantiv) zum Ausdruck gebracht wird oder wenn Ausdrucksmittel verwendet werden, die keine zusätzliche Information beisteuern. Diese Figur kann somit auf semantischer Ebene redundant sein, jedoch die Wirkung einer Aussage steuern.

Der Pleonasmus wird zur Verdeutlichung oder Hervorhebung des Gesagten verwendet. Feststehende Wendungen mit pleonastischem Charakter entstehen, wenn einer der Bestandteile (etwa ein ungebräuchliches Wort oder ein Fremdwort) seine ursprüngliche Bedeutung verliert und der Ausdruck zur Verdeutlichung um ein bedeutungsgleiches Element ergänzt wird (Fusspedal). Pleonastische Wortschöpfungen ohne erkennbar beabsichtigten rhetorischen Hintergrund gelten als schlechter Sprachstil oder Stilblüten.


Beispiele für Pleonasmen

  • aus rhetorischen Gründen:
    runde Kugel, weibliche Präsidentin, alter Greis

  • als feststehender Ausdruck:
    Düsenjet (engl. Jet = Düse, Strahl), Pulsschlag (lat. pulsus = Schlag), Rückantwort, La-Ola-Welle (span. la ola = die Welle), Fusspedal, stillschweigend

  • als Steigerung nicht mehr steigerbarer, absoluter Adjektive:
    am optimalsten oder am idealsten (wobei optimal/ideal bereits das Bestmögliche unter den gegebenen Voraussetzungen bedeutet), der Einzigste, in keinster Weise, zu unserer vollsten Zufriedenheit, im wahrsten Sinne des Wortes

  • als Stilmittel (stilistisch auffällig):
    tote Leiche, Einzelindividuum (Individuum = Einzelwesen), zusammenaddieren, manuelle Handarbeit

  • als redundante Akronyme (Abkürzungen):
    PIN-Nummer (Persönliche Identifikationsnummer), IBAN-Nummer (International Bank Account Number), LCD-Display (liquid crystal display), HIV-Virus (Humanes Immundefizienz-Virus), SMS-Service (Short Message Service), IT-Technik (Informationstechnik)

  • in Formulierungen, die je nach Kontext Pleonasmen bilden können:
    nasser Regen, alter Greis, kleiner Zwerg (bei einer Relation zu anderen Zwergen handelt es sich um keinen Pleonasmus), kleiner Obolus (griech. Obolus = kleine Geldspende), politische Partei (sofern aus dem Kontext schon der politische Charakter der Partei offensichtlich ist), seltene Ausnahmeerscheinung

Das häufig genannte Beispiel weisser Schimmel wird manchmal als nicht treffend bezeichnet, da die als Schimmel bezeichneten Pferde nicht von Geburt an ein weisses Fell haben.



Quelle: Wikipedia

schliessen